MARKTANALYSE

Die Marktanalyse ist eine der wichtigsten und zeitaufwendigsten Prüfungen, welche wir unseren Aktienwerten mit Handelssignalen unterziehen. Eine intensive Recherche des Marktumfeldes ist bei einem Aktienkauf unumgänglich. Wir möchten uns mit dieser Vorgehensweise ein klares Bild vom Gesamtumfeld schaffen, um den Überblick eines Aktienwertes und seiner dazugehörigen Branche zu bekommen. Wir benutzen für unsere Nachforschungen ein striktes Regelwerk und arbeiten dieses Schritt für Schritt ab.

 

Intermarketanalyse

Die Hauptsäule unserer Handelsentscheidungen ist die Trendanalyse. Damit messen wir ob wir uns in einem Bullen- oder Bärenmarkt befinden. Bei der Intermarketanalysebetrachten wir das Zusammenspiel der vier größten Anlageklassen: Aktien - Anleihen - Devisen - Rohstoffe! All diese Märkte sind abhängig voneinander. Wer das Zusammenspiel dieser Assets richtig interpretieren kann, ist an der Börse klar im Vorteil und kann sogar Trendwechsel frühzeitig erkennen. Damit ist man dem Markt immer einen Schritt voraus.


Fundamentalanalyse

Bei der Fundamentanalyse nehmen wir uns die jeweiligen Aktie einzeln vor. Hierbei wird die Wertentwicklung des Unternehmens in seiner Vergangenheit, bis zum aktuellen Zeitpunkt untersucht. Die Geschäftszahlen sind das A und O einer Unternehmensbewertung. Sie geben uns Auskunft über den Gesundheitszustands eines Betriebes. Dieser wird bei unseren Handelssystemen sehr stark gewichtet. Außerdem können wir so unzuverlässige Unternehmen schon im Vorfeld aussortieren und minimieren unser Risiko erheblich.


Technische Analyse

Ein weiteres Standbein unserer Bewertungen ist die Chartanalyse. Um ein Chartbild richtig auszuwerten, bedarf es einiges an Erfahrung. Die unzähligen Indikatoren und Oszillatoren geben uns dabei leider keine klare Auskunft. Wir bedienen uns bei der Chartanalyse hauptsächlich horizontaler Preislevel. Trendkanäle unterstützen dabei die Richtungsentscheidung eines Marktes. Das Zusammenspiel des jeweiligen Basiswertes mit den vier großen Assetklassen (Aktien, Anleihen, Devisen, Rohstoffe) lassen wir uns mit Hilfe eines Indikators grafisch darstellen. Das geschulte Auge bekommt somit ein klares Bild.


Zyklische Analyse

Wenn man mit historischen Daten arbeitet, wird man erkennen, dass manche Marktbewegungen sich an gewissen Monaten immer wieder wiederholen. Dieses Phänomen wird von vielen großen Fondsmanagern und Investoren genutzt, um ihr Timing beim Einstieg in den Markt zu verbessern. Wir prüfen anhand der Zyklik eines Basiswertes, ob sich ein Einstieg lohnt oder nicht. Die Saisonalität beeinflusst den Markt stark, da z.B. manche Branchen eher im Sommer stark abschneiden und andere erreichen ihre Jahreshochs im Winter oder Frühling. Genauso ist es auch mit der Schwäche eines Sektors. Wir nutzen die Saisonalitäten, um uns gezielter im Markt zu positionieren.


Quartalszahlen/News

Beispiel: "BREAKING NEWS - Nach Bekanntgabe der Quartals-zahlen ist die Apple Aktie 3% gesunken. Das Ergebnis betrug 10% mehr Gewinn als im Vorjahr."

Das soll jetzt einer verstehen?! In den Nachrichten hört man am Abend dass die Anleger von einem höheren Gewinn ausge-gangen sind und somit enttäuscht waren.

Wie kann man sich also auf Quartalszahlen verlassen? Gar nicht! Aber im Zusammenhang mit den Erwartungen der Anleger, dem Ergebnis und dem Firmenbericht mit dem Zukunftsausblick, kann man daraus die Stärke eines Unternehmens besser einschätzen. Die Auswertung der Zahlen trägt zu unseren finalen Entscheidungen bei.